Eitle Piloten vs. Arbeitsrecht

BAG v. 30.09.2014 – 1 AZR 1083/18

Mützenpflicht für Piloten vs. Frisurgestaltung von Pilotinnen

Der Fall:

Ein Pilot wurde von einem New-York-Flug abgesetzt, weil er vor dem Flug im öffentlichen Flughafenbereich keine Cockpit-Mütze trug, obwohl er hierzu aufgrund einer Betriebsvereinbarung verpflichtet war. Weil die Tragepflicht aber nur für das männliche Cockpitpersonal galt, fühlte er sich wegen seines Geschlechts diskriminiert und klagte auf Feststellung, dass er zum Tragen der Cockpit-Mütze nicht verpflichtet sei, solange die Pflicht ausschließlich das männliche Cockpitpersonal betreffe.

Die Entscheidung:

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass die nur Piloten, aber nicht Pilotinnen betreffende Pflicht zum Tragen der Cockpit-Mütze nicht gerechtfertigt sei. Die Airline konnte das Gericht nicht überzeugen mit ihrer Begründung für die unterschiedliche Ausgestaltung, nämlich einerseits das klassische (männliche) Pilotenbild, zu dem eine Mütze gehöre und andererseits die Frisurgestaltung weiblicher Cockpitmitglieder, die einer solchen Tragepflicht entgegenstehe.

(Anderer Ansicht war übrigens die Vorinstanz, das LAG Köln (5 Sa 549/11), das keine unzulässige Benachteiligung erkannte; es sei ja auch zulässig, es weiblichen Mitarbeitern zu überlassen, ob sie einen Anzug oder einen Rock tragen wollen, während man Männern vorschreibe, einen Anzug zu tragen).

Mein Fazit:

Trotzdem – Piloten dieser Welt setzt Eure Mützen auf,  sieht einfach cool aus.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen